foto: P A R T I C K B O E C K E R

B U S I N E S S

KREATIVITÄT


IM DIALOG MIT CAROLA POJER UND ANNIKA ROGGE

1 8 . A P R I L 2 0 2 0

Kreativität in der Krise

Annika Rogge spricht im Dialog mit Carola Pojer, Fotografin und Modebloggerin des Blogs Vienna Wedekind, über Kreativität in Zeiten von Corona. Was können wir tun, um kreativ zu bleiben? Wie sieht die Situation in Österreich aus? Was tun, wenn Pläne ins Wasser fallen?

Carolas und Annikas Tipps für Kreativität

  • Inspirational Hour: Wenn ihr gar nicht kreativ seid hilft eine bewusste inspirational hour. Für einen abgesteckten Zeitraum kommen alle Devices in den Flugmodus. Holt stattdessen Magazine, Bücher und Fotos hervor und lasst euch inspirieren. Die Ruhe und Pause vom Alltag gibt euch Ideen, Energie und Inspiration. Stille mit sich selbst hilft um neuen Input zu bekommen und die eigenen Gedanken zu sortieren.

  • Listen, Listen, Listen: Um den Kopf frei zu bekommen hilft es Gedanken rauszulassen und auf Papier zu bringen.

  • Tools: Für langfristige to-do's und Dinge, die ihr euch nicht merken könnt hilft es alles an einem Ort zu haben. Dabei helfen Tools wie Trello oder Notizen Apps.

  • Termine: Lasst euch von eurem digitalen Kalender an Dinge erinnern, ob an Termine mit anderen, mit euch selbst oder to-do's. Themen zu parken macht den Kopf frei.

  • Notizblock: Habt immer etwas dabei um spontane Einfälle zu notieren. Ob während Meetings, bei Telefonaten oder beim Spaziergang.


"Es ist oft so laut in mir.

Ich habe tausend Gedanken, Ideen und Diskurse mit mir selbst."

C A R O L A P O J E R

VERNETZT EUCH MIT CAROLA VIA INSTAGRAM.